Lernen Sie unsere Arbeit kennen!

Der Verein für Jugendpflege und Jugendhilfe e.V. wurde im Jahr 1994 gegründet um vorbeugende und sozialräumlich orientierte Jugendarbeit für junge Menschen, die in ihrer Entwicklung beeinträchtigt oder gefährdet sind, zu entwickeln und modellhaft zu installieren.

Als anerkannter freier Träger ergänzt der gemeinnützige Verein seither das Jugendhilfeangebot in München entlang der Bedarfe junger Menschen und deren Herkunftssystemen.

1995 eröffnete der Verein die Einrichtung „Fluchtpunkt“ mit einem Pflegekinderdienst für Minderjährige und der Notschlafstelle für junge Volljährige.

Obhut finden

Mit einem Pool an pädagogisch qualifizierten Pflegestellen und der Notschlafstelle gewährt Fluchtpunkt Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Krisensituationen vorübergehend Obhut.

Neue Perspektiven

Fluchtpunkt unterstützt in Notlagen, stellt Schutzraum bereit und schafft positive Lebensbedingungen.

Unsere Werte und Haltungen

Unsere Haltung ist an einem humanistischen Menschenbild ausgerichtet. Wir begegnen allen Beteiligten mit einer wertschätzenden Haltung von Neugier und Menschenliebe, Respekt und Achtung ihrer Würde unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, Nationalität, Kultur, Konfession, Weltanschauung und Lebenssituation.

Wir gehen auf Menschen und Situationen mit „gesundem Menschenverstand“, Empathie und Freude zu. Unser professionelles Denken und Handeln gestalten wir zielorientiert, nachhaltig, präventiv, effizient und kreativ.

Die Arbeit des Teams ist getragen von der vielfältigen Fachlichkeit der Mitarbeiter, wobei die Ausrichtung des professionellen Handelns auf dem Bewusstsein gemeinsam entwickelter Ziele basiert.

Kooperationspartner

Wir streben eine verlässliche und kooperative Zusammenarbeit mit den für den jeweiligen Prozess relevanten Personen und Systemen im Hilfeprozess an.

Unseren Partnern gegenüber bemühen wir uns um Transparenz unserer Angebote und um Produktklarheit. Die vielfältigen Kooperationen des Vereins leben von aktiver Vernetzung sowie dem Bestreben um eine effiziente Nutzung von Ressourcen.

Methoden

Die angewandten Methoden orientieren sich an den Zielen der Entwicklungsförderung und sind am Empowerment ausgerichtet. Wichtige Leitgedanken hierbei sind das systemische Denken sowie Ressourcen- und Lösungsorientierung.

Die Basis unserer Professionalität bilden definierte fachliche Standards und vielfältige personelle Kompetenzen, die sich durch ständige Fort- und Weiterbildung sowie permanente sorgfältige Reflexion weiterentwickeln.

Der Arbeitsalltag ist geprägt von einem kooperativen Führungsstil und der Freude an der Weiterentwicklung von Strukturen und Prozessen in einem kontinuierlichen Qualitätsmanagementprozess.

Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Entwicklungsstand bzw. -potential des jungen Menschen, den individuellen Bedürfnissen und dem Respekt vor seiner Einzigartigkeit.

Headermotiv © gettyimages 536460387 frimages